» PRODUKTE  VERLADETECHNIK  Anfahrschutz
BESCHREIBUNG
Anfahrschutz – Rendering
   Kategorien: Aktuelles, Verladetechnik
   veröffentlicht und aktualisiert: 20. Juli 2017

Anfahrschutz

Der Nani Anfahrschutz revolutioniert die Sicherheit an der Verladestelle! Er ist ein Sicherheitsprodukt von höchster Qualität, Funktionalität und Zuverlässigkeit.
 
Er schützt die Mitarbeiter auf der Verladerampe und vor der Verladerampe! Steht kein Lkw an der Verladestelle, befindet er sich automatisch oben, d.h. dieser steht 400 mm bis 500 mm oberhalb der Überladebrücke.
 
0900
 
Wird das Tor geöffnet, wenn kein Lkw angedockt hat, stellt er eine Barriere und Abrollsicherung dar. Dies verhindert, dass ein Stapler von der Rampe stürzt. Fährt ein Lkw rückwärts an die Verladestelle und sollte sich durch einen unglücklichen Umstand eine Person zwischen Lkw und Rampe befinden, so hat die Person unter dem Anfahrbalken einen Überlebensraum.
 
Er schützt die Fassade dadurch, dass er breiter ist als die Toröffnung und der Anfahrbalken von rechts nach links durchläuft, wird der Lkw, auch wenn dieser außermittig anfährt, vom Anfahrschutz gestoppt, sodass die Fassade nicht beschädigt werden kann.
 
0699
 
Er schützt die Verladetore, die Ladefläche von Wechselpritschen, Containern und Kühlfahrzeugen ist bis zu 1,70 m hoch, die Rampenhöhen liegen heute in der Regel zwischen 1,20 m und 1,30 m. Beim Heranfahren an die Verladestelle kann der Lkw daher sehr leicht über die Rampe hinaus ins Tor fahren. Dieses wird durch den Nani Anfahrschutz zu 100 % verhindert, da dieser auf jede gewünschte Höhe eingestellt werden kann.
 
0981
 
Er schützt die Fahrzeuge. Die Standard-Anfahrpuffer schließen mit der Rampenoberkante ab und reichen normalerweise zwischen 40 und 60 cm unter das Rampenniveau. In diesem Bereich befindet sich aber auch die Fahrzeugbeleuchtung und diese wird daher sehr häufig beschädigt, wodurch die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist.
 
Da sich der Nani Anfahrschutz oberhalb der Rampenkante befindet, werden solche Beschädigungen ausgeschlossen, Kosten gespart und die Sicherheit auf der Straße verbessert.
 
Spezielle Anwendungen bei der Frischfleischverladung und bei der Verladung in temperaturgeführten Lagern sollten die Türen des Lkw erst geöffnet werden, wenn dieser seine Verladeposition erreicht hat. Hierzu muss die Verladerampe mit der Überladebrücke so weit abgesenkt werden, dass nach dem Öffnen des Hallentores die Lkw-Türen über die Verladerampe aufgeschwenkt werden können.
 
An einer solchen abgesenkten Verladestelle können Schäden an der Hallenwand und am Hallentor sowie an der Beleuchtungsanlage der Lkw zu 100 % vermieden werden. Ampelanlagen gewährleisten dies nicht!
 
KIF_2334
 
 
 
REFERENZEN
Branche: Lebensmittellogistik
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Baujahr: 2009
VIDEOS

Produktvideo:
Anfahrschutz bei einer abgesenkten Verladestelle mit Planenschürzen-Torabdichtung. Die Lkw-Türen werden erst nach dem Andocken geöffnet.
Inhalt:
Demonstration des Anfahrschutzes





 

 

Anfahrt

Nani Verladetechnik GmbH & Co.KG
Siegerslebener Str.12
39365 Eilsleben
Deutschland

Routenplaner



Hotline

Telefon: +49 (0) 39409 - 914 0

Fax: +49 (0) 39409 - 345

E-Mail: info[at]nani.de

www.nani.de